Die KMH ist ein offener Ort für Begegnung, Kunst und Kultur.

Wir bieten Raum für Ideen und Eigeninitiativen –

in einer bunten Nachbarschaft.

Liebe Freundinnen und Freunde der KulturMarktHalle,

 

wie ihr alle wisst, lebt die KulturMarktHalle von einem engen Miteinander und der Begegnung. 

Angesichts der aktuellen Informationslage rund um die neuartige Coronavirus-Erkrankung sehen wir uns in der Verantwortung,

unnötige Gesundheitsrisiken zu vermeiden und unsere Fürsorgepflicht gegenüber unseren Gästen wahrzunehmen.

Daher haben wir entschieden,

 

bis auf Weiteres die Halle zu schließen

und alle Veranstaltungen bei uns im Haus abzusagen.

  

Die Vereinsarbeit geht weiter,  ein Teil des Teams wird im Haus sein und gerne helfen.

 

An unsere Nachbarn*innen: Falls Unterstützung benötigt wird, bitte gerne Bescheid sagen! 

Bei Fragen sind wir nach wie vor zu erreichen unter: info(at)KulturMarktHalle-Berlin.de,

oder telefonisch unter 03035053122.

 

Wir wünschen euch, euren Familien und Freunden in dieser ungewissen Zeit alles Gute und vor allem gute Gesundheit.

 

 


Download
Unterschiede Corona / Erkältung / Grippe
Hinweise_Corona.pdf
Adobe Acrobat Dokument 312.1 KB
Download
Hilfe während der Corona Krise
Hilfe nachbarschaftshilfe_corona_virus_c
Adobe Acrobat Dokument 417.8 KB


Notunterkunft für Obdachlose - Schließung droht! Dringend Ehrenamtliche und Spenden gesucht! 

Der Strassenfeger e.V. versorgt täglich 31 Menschen in der ganzjährigen Notunterkunft in der Storkower Str.139c mit Schlafplätzen und Lebensmitteln. Aufgrund der Auswirkungen durch die Covid19 Pandemie gelingt es kaum noch, die ganzjährige Notunterkunft in Betrieb zu halten. Berlins Notunterkünfte sind auf ehrenamtliche Helfer angewiesen. Jedoch täglich hat der strassenfeger mit Quarantänefällen zu kämpfen oder mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern, die aufgrund ihres Alters oder aufgrund chronischer Erkrankungen und ähnlichem keine Schichten mehr antreten können, da sie zu den Risikogruppen gehören.

Es werden dringend ehrenamtliche Helfer benötigt, die nicht zu den Risikogruppen gehören (keine chronischen Erkrankungen und unter 60 Jahre). Aufgrund der Schließung der Berliner Tafel und Hamsterkäufen durch die Bevölkerung erhält der strassenfeger so gut wie keine Lebensmittel mehr, um die obdachlosen Menschen in der Notunterkunft zu versorgen. Der strassenfeger ist auf Spenden angewiesen, da die ca. 14.000 Essen jährlich nicht vollständig von den Zuwendungen abgedeckt werden können. 90 Prozent der Lebensmittel bestehenjährlich aus Spenden. Diese fallen nun weg, so dass der strassenfeger dringend auf Geldspenden angewiesen ist. Breits zubereitete oder geöffnete Lebensmittelspenden dürfen nicht angenommen werden. Sollte es sich jedoch um Sammlungen verpackter Lebensmittel handeln (Nudeln, Reis, Mehl, Salz, Bohnen, etc oder Dosen), dann wäre es dem strassenfeger möglich, diese anzunehmen.

Der strassenfeger benötigt jede Hilfe diesbezüglich und wäre für eine solche sehr dankbar! 100 Prozent der Spenden für Lebensmittel werden auch für solche benutzt. Bei Spenden sollte im Verwendungszweck LEBENSMITTEL angegeben werde.

 

Unser Spendenkonto

Strassenfeger e.V.

Bank für Sozialwirtschaft

BIC: BFSWDE33BER

IBAN: DE97100205000003283801

Vw.Zweck: LEBENSMITTEL

Kontakt:

Strassenfeger 

Storkower Str. 139d

10407 Berlin

030 467 946 11

info@strassenfeger.org



KulturMarktHalle e. V. wurde von der GoVolunteer Jury ausgewählt:

"Ihr leistet nicht nur selbst wichtige Arbeit für unsere Gesellschaft. Ihr helft auch anderen Menschen dabei, sich leidenschaftlich, gemeinschaftlich und wirkungsorientiert für unser Zusammenleben zu engagieren."

Siegel für AUSGEZEICHNETES ENGAGEMENT für das Jahr 2020.  

 

Ein großer Dank geht von uns zurück an das Team von GoVolunteer für die tolle Zusammenarbeit!





Wer wir sind

 

Wir sind der gemeinnützige Verein KulturMarktHalle e.V. und haben uns 2016 in Berlin gegründet. Wir sind eine Initiative von Menschen mit verschiedenen beruflichen und kulturellen Hintergründen. 

Wir lieben diese Stadt! und sehen uns als Stadtmacher*innen für Vielfalt und Gemeinschaft.

Wir bringen Erfahrungen in Kulturarbeit, Gastronomie, Handwerk, Bildungsmanagement, PR & Marketing, Theater, Film, Architektur, Grafikdesign, Sozialarbeit, Psychologie, Jura, IT und Business sowie neun verschiedene Sprachen in unsere Arbeit ein. 

Kennengelernt haben sich einige von uns 2015 bei der Unterstützung für Geflüchtete rund um die Unterkünfte in der Storkower Straße. Dabei haben wir bemerkt, dass hier ein Ort fehlt, an dem sich Neu- und Altberliner*innen im Alltag begegnen können. Mit der leerstehenden Kaufhalle und begannen wir die Idee der KulturMarktHalle zu entwickeln.

 

 

Was wir wollen

      

Die KulturMarktHalle ist ein Ort, an dem Arbeiten, Kunst und Kultur stattfinden und sich Menschen begegnen und kennenlernen können – Ein Ort für Alt- und Neuberliner*innen gleichermaßen, multinational und offen. Mit der KulturMarktHalle wollen wir Chancen eröffnen und Perspektiven Freiräume bieten für Initiativen und  Unternehmungen. Sie kann Ideeninkubator sein und nachbarschaftlicher Festsaal und Galerie und Offene Werkstatt ....  

Die KulturMarktHalle ist dein, mein, unser Projekt und nur so stark, wie die Gemeinschaft, die sich für sie einsetzt.

 

 

Wie wir das machen

 

Durch tägliches aktives vor Ort sein, gemeinsames Tun, Ideen austauschen und kontinuierliches verbinden im Bezirk und Kiez wie z.B. im Nachbarschaftsverbund Mühlenkiez. Durch professionelle Beratung in den Stipendienprogrammen von Start Social und dem Social Impact Lab entwickelten wir unsere Idee weiter. Auch die transparente Struktur des Vereins ist ein stetiger Prozess. Jeder ist willkommen sich einzubringen. 

Das Grundstück und Gebäude gehört der Jüdischen Gemeinde zu Berlin. Sie hat uns das Gebäude seit Mai 2018 für unser Projekt als Zwischennutzung zur Verfügung gestellt.

Wir bieten Raum für Ideen und machen Angebote an die Nachbarn.

Was wir mit-/teilen wollen, ist Kultur, Arbeit, Musik, Literatur, Theater, Film ebenso wie Essen, Trinken, Tanzen und insbesondere die aktive Gestaltung der Nachbarschaft. 

Wir sind Landessieger Berlin des Deutschen Nachbarschaftspreises 2018 der nebenan Stiftung.

Wie Du uns unterstützen kannst 

 

Wir suchen Menschen, die Ideen haben und regelmäßig ein wenig Zeit für das Projekt KulturMarktHalle spenden können. Werde Teil unseres Projektteams und unterstütze unser Vorhaben mit deiner Tatkraft, deinem Wissen und Engagement.

Bei so einem großen Projekt ist Hilfe an vielen Stellen gefragt. Eine Übersicht zu möglichen Einsatzfeldern findest du unter dem Menüpunkt „Unterstützer“. Natürlich kannst du uns gern auch finanziell unterstützen. Als gemeinnütziger Verein können wir auch Spendenquittungen ausstellen.

(siehe: wir suchen)


Im Internet bestellen und ohne Mehrkosten unseren Verein mit Spenden unterstützen.

Helfen ohne Registrieren:*

https://www.schulengel.de/einrichtungen/details/11856-kulturmarkthalle-ev


_°_°_°REGELMÄSSIG °_°_°_

 

Das Café ist täglich (außer Dienstag)

von 15-19 Uhr geöffnet   

Kamin, Klavier, Büchertausch, Gesellschaftsspiele, Gespräche ...

 

dienstags, 19 – 20.30 Uhr

KMH-Chor

  

mittwochs

Werkstatttag  - Technik, Holz, Textil 

 

donnerstags, 15 – 17 Uhr

Nachbarschaftlicher Kaffeeklatsch -

Wir laden ein zu Kaffee und Kuchen! 

 

donnerstags, 17 – 19 Uhr

Malzirkel

... und vieles andere mehr! 

  

_°_°_°Weitere Highlights des Monats °_°_°_

 

Samstag, 14.März 2020, 14-17 Uhr

Ostereier für unseren ÖkoGarten

 

Samstag 21.März 2020, 12 Uhr

Gut Gesund Gemeinsam - nachhaltiger Mittagstisch

 

Montag 23. März 2020, 18 Uhr

Vernetzungstreffen Tinyhouse

 

Montag 23. März 2020, 20-22 Uhr

Wie weiter mit dem ISEK

 

26. -29. März 2020

Malerei Workshop - Die Ergänzung der Visionen

 

 


Download
SATZUNG DES VEREINS KulturMarktHalle e.V
Adobe Acrobat Dokument 108.0 KB

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter

* indicates required

_°_°_°HIER SIND WIR°_°_°_




Unser Upcycling-Workshop und unser KulturMarktcafé

Eröffnung der Halle und erste Ausstellung "Unter einem Dach"

KulturMarkthalle e.V. wird unterstützt durch den Bezirk Pankow aus Mitteln des Masterplan für Integration und Sicherheit und ist FEIN Pilotprojekt des Bezirks aus Mitteln der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.

Bezirk Pankow