KulturMarktHalle ist ein offener Ort für Begegnung,

Kunst und Kultur in einer bunten Nachbarschaft


Für die Verwirklichung unserer Ideen und Impulse und die Vielzahl von kulturellen Projekten, die wir voranbringen wollen, benötigen wir eure Unterstützung. Auch die finanzielle. Angaben zu unserem Spendenkonto findet ihr HIER.


AKTUELL +++ ACTUALIDAD ++++ ACTUALITY ++++ AKTUELL ++++ ACTUALIDAD ++++ ACTUALITY ++++ AKTUELL


KMH goes virtual

 

Ja, es stimmt, wir haben eine Weile gebraucht, um in die virtuellen Puschen zu kommen und wir tun uns nicht unbedingt leicht damit. Auch wenn sich viele von uns gerne in der digitalen Welt tummeln, und sich die anderen in den vergangenen Monaten daran gewöhnen mussten, sie immer mal wieder zu besuchen, selbst wenn wir durchaus Vorteile erkennen in der Möglichkeit der globalen Kommunikation und den Social Media, verstehen wir uns nach wie vor als Begegnungsort im klassischen Sinn:

 

wo Tuchfühlung möglich ist, wo Menschen Menschen treffen, wo zwischen der Zwischenmenschlichkeit nicht zwei Bildschirme stehen sondern Raum für die "Chemie", die Schwingungen, die Energie oder wie auch immer wir das benennen wollen, was eben nur bei einer direkten Begegnung im analogen Raum geht, das, was wir jetzt so schmerzhaft vermissen, weil es eben nicht sein darf, nicht sein kann.

 

Also Besser SO als NIX. "Online ist wie Abstandhalten, nur sicherer."  stand vor Kurzem auf einer Werbefläche in der Nähe der KMH. Und da wir außerdem alle nicht absehen können, wie lange sich diese unklare Situation noch hinzieht, wie lange wir noch auf die Unbekümmertheit bei der Begegnung verzichten müssen, wie lange Tuchfühlung und Umarmung eben nicht geht, haben auch wir beschlossen zumindest einige Inhalte zumindest für eine Weile in die Virtualität zu verlagern.

 

Im November stand auf unserem Programm die Erzählbühne in ihrer dritten Ausgabe hier in der KMH. Sie hat den Sprung gewagt und ist online gegangen. Und auch da galt das Motto "Besser so als gar nicht"  und über 60 Personen, über ganz Deutschland verteilt, haben zwei Stunden am PC gesessen und sich gegenseitig Geschichten erzählt. Und ja, es geht. Es ist nicht dasselbe, natürlich nicht. Und sobald es sein kann, werden wir die ersten sein, die unsere Türen wieder öffnen und für und mit euch Programm denken, gestalten und erleben.

 

Aber bis dahin soll es auch von der KMH aus jetzt endlich mal virtuell werden:

Unsere Ausstellungen, Die Ergänzung der Vision, mit den Zwischenergebnissen aus der WS-Reihe unter der Leitung unseres Kollegen Anwar Al Atrash, und die vierte Auflage unserer Ausstellungsreihe mit Arbeiten von künstlerisch aktiven Menschen aus der Nachbarschaft  Unentdeckt #4  sollten im November stattfinden.  Die Ergänzung der Vision wird in Kürze im virtuellen Format zu sehen sein. Für Unentdeckt #4 bereiten wir einen Teaser vor. Die Ausstellung selbst wird auf Anfang des kommenden Jahres verschoben. Die Eröffnung der Ausstellung "Wir sind HOCH" unserer Kollegin Valentina Sartori denken wir nach wie vor optimistisch und coronarelgelgerecht vor Ort Anfang Dezember. Dazu bald mehr auf unserer AUSSTELLUNGS-Seite unter SCHWERPUNKTE

 

Wie gesagt: einige Inhalte, eine Weile, aber besser SO als GAR NICHT. Und irgendwann wird der Spuk vorbei sein und dann werden wir wieder können: Zwischenmenschlichkeit ohne etwas zwischen den Menschen.

Bis dahin: viel Menschlichkeit, egal ob analog oder digital, real oder virtuell. Off- oder online.

 

Bleibt gelassen, bleibt zuversichtlich, bleibt gesund. Euer KMH-Team


Ihr Lieben, die ihr das Projekt KulturMarktHalle mit eurer Zeit, Energie und euren Ideen mitgestaltet und begleitet:

 

Wir haben alle Veranstaltungen  für den Monat November absagen müssen. Unser Begegnungsort wird für den Publikumsbesuch bis zum 30. November GESCHLOSSEN bleiben. Das ist eine traurige Nachricht, denn gerade dieser Monat war voller Angebote - zwei Ausstellungen und die Aufführungen des Deutsch-Polnischen Theaters- die wir das ganze Jahr über immer wieder verschoben hatten, in der Hoffnung, sie irgendwann doch noch stattfinden lassen zu können.

 

Auf der PROGRAMM-SEITE findet ihr diesmal einen fotografischen RÜCKBLICK auf vergangene Veranstaltungen. Also besucht uns weiterhin, wenn auch erst einmal so.....

 

Bewahrt die Ruhe und den Mut, bleibt gesund und kommt gut durch diese turbulente Zeit.

Das KMH-Team


Danke, Alexfilm für die Zusammenfassung.

Rückblick auf das Prenzlauer Berg Fest _ 5.09.2020

Vor ein paar Tagen hat uns der Link zu diesem Video von erreicht.

 

Es war uns wichtig ein Zeichen zu setzen und den Impuls, den wir vor zwei Jahren mit dem ersten Fest gegebene hatten, auch und gerade in diesen turbulenten Zeiten nicht abreißen zu lassen. Daher hatte wir uns für das Fest entschieden; halt mit Flatterband und Mundschutz und Hygienekonzept und Liste und allem was dazu gehört, wenn man in Zeiten von Corona von Begegnung und Zusammenkommen spricht.

 

Für die, die wir dabei sein konnten, ist es eine schöne Erinnerung. Für die, die nicht dabei sein konnten, vermittelt es einen guten Eindruck von dem, was an diesem Tag auf der Wiese vor dem Planetarium stattgefunden hat.





im Verein


Respekt gewinnt

 

Respekt gewinnt!“ ist eine Plattform, auf der engagierte Projektarbeit aus und für Berlin gezeigt wird.

 

Der Berliner Ratschlag freut sich über jeden Beitrag – sei er auch noch so klein, denn jedes Projekt für ein weltoffenes Berlin ist wichtig. Es werden alle Arten von demokratischen Projekten präsentiert: kreative oder institutionelle, interkulturelle oder vernetzte, einmalige oder nachhaltige, Projekte für Jugendliche oder für ältere Menschen – unser Spektrum ist so breit wie das Engagement der Berlinerinnen und Berliner.

Die interessantesten Projekte werden einmal jährlich von einer Jury mit Preisen ausgezeichnet.

Es freut uns, dass wir dieses Jahr mit zu den ausgezeichneten Projekten gehören. Noch mehr aber freut es uns zu sehen, wie viele interessante Projekte, wie viele ehrenamtliche Arbeit, wie viel Engagement es in Berlin gibt.
Schaut euch gerne mal um auf der Plattform:

 

 

Unsere Kolleginnen Sonja Kirschning und Sabine Waldner mit dem Vertreter der jüdischen Gemeinde Sigmount Königsberg bei der Preisübergabe am 8.10.2020


Fotos mit freundlicher Genehmigung von Lars Huebner © Lars Hübner


DEMNÄCHST:

Plenum für Interessierte, Aktive und Mitglieder: Mittwoch 16.12.2020, 19 h

Download
Protokoll des Plenums vom Mittwoch, den 21.10.2020
Protokoll Plenum 21.10.2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 72.2 KB


Vor Ort


Unser Hauptaugenmerk lag während der Wochen der Schließung der Halle - mit Blick auf die erhoffte baldige Wiedereröffnung - auf der Anpassung unserer Räumlichkeiten an die Auflagen im Rahmen der Vermeidung der CORONA-Pandemie. Wir haben durch zwei neue Durchgänge die Engpässe bei der Lenkung  des Publikumsverkehrs vermieden, haben den Außenbereich um die Halle herum hergerichtet, damit er noch besser genutzt werden kann und den Cafébereich umstrukturiert. Viele unserer Besucher:innen gehören aufgrund ihres Alters zur Risikogruppe. Ihre Sicherheit liegt uns sehr am Herzen.  Dank der Weitläufigkeit der Räumlichkeiten wird es uns wohl möglich sein, vieles von dem stattfinden zu lassen, was unser Programm vor der Pandemie füllte. Es wird eine große Herausforderung sein, gemeinsam zu einer neuen Normalität zurück zu finden. Und doch freuen wir uns darauf, die Halle wieder für euch zu öffnen.

Download
Hygienekonzept
KMH Betriebliches Maßnahmenkonzept Coron
Adobe Acrobat Dokument 58.1 KB



SCHWERPUNKTE unserer Arbeit


Musik

Tanz & Theater




Begegnung

kulturelle Bildung

Nachbarschaft



Halle & Café



KulturMarktHalle e. V. wurde von der GoVolunteer Jury ausgewählt:

"Ihr leistet nicht nur selbst wichtige Arbeit für unsere Gesellschaft. Ihr helft auch anderen Menschen dabei, sich leidenschaftlich, gemeinschaftlich und wirkungsorientiert für unser Zusammenleben zu engagieren."

Siegel für AUSGEZEICHNETES ENGAGEMENT für das Jahr 2020.  

 

Ein großer Dank geht von uns zurück an das Team von GoVolunteer für die tolle Zusammenarbeit!

 

Wir sind

Landessieger Berlin des Deutschen Nachbarschaftspreises

der nebenan Stiftung 2018



Wir sind wieder für euch da.

 

 

Was im September an regelmäßigen Veranstaltungen und außer der Reihe stattfindet entnehmt bitte unserem Programm. Ihr findet es hier unten zum herunterladen und etwas ausführlicher auch auf unserer PROGRAMM-Seite. Wir freuen uns auf euch.

Download
Unser Oktoberprogramm
kmh programm october 2020 def.pdf
Adobe Acrobat Dokument 372.6 KB

 

 

 

 

 

eineinhalbmeter

 

 

Derzeitige Öffnungszeiten:

Halle: Do - Di. vom 15 - 19 Uhr

Mittwochs und an den Wochenenden

bleibt die Halle geschlossen.

Café: Mo und Do von 15 - 19 Uhr

Café und Halle öffnen außer der Reihe bei Veranstaltungen




Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter

* indicates required

Unser Standort:



Gastbeitrag des Vereins für Lebensqualität an der Michelangelostraße e.V.

 

Sehr geehrte Anwohner im Bebauungsgebiet Michelangelostraße,

 

unser Verein bringt hat sich seit längerem in die Berlinweite Initiative von Anwohnerzusammenschlüssen eingeklinkt, die von einer nicht zumutbaren Verdichtung betroffen sind, die unsere Lebensqualität erheblich einschränkt. Wir sind der Meinung, dass man nicht nur im eigenen Kämmerlein aktiv sein muss, sondern sich auch mit Gleichbetroffenen und –gesinnten solidarisieren soll.

Deshalb haben wir uns aktiv in eine Petition an die Verantwortlichen in der Berliner Politik eingebracht und bitten Sie, uns darin mit Ihrer Online-Unterschrift zu unterstützen:

Unterschreiben Sie bitte hier - es geht ganz einfach unter: 

www.openpetition.de/!KiezoasenBerlin

Bitte leiten Sie diese Information auch an all Ihre Freunde, Bekannten und Nachbarn weiter, denn jede Stimme zählt!

gez. Vorstand  des Vereins für Lebensqualität an der Michelangelostraße e.V.



Unser Upcycling-Workshop und unser KulturMarktCafé 2018

Eröffnung der Halle und erste Ausstellung "Unter einem Dach"


KulturMarkthalle e.V. wird unterstützt durch den Bezirk Pankow aus Mitteln des Masterplan für Integration und Sicherheit und ist FEIN Pilotprojekt des Bezirks aus Mitteln der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.

Bezirk Pankow