Die Idee

 

Wir möchten unsere Vision von einem Ort, an dem sich Menschen mit und ohne Fluchtgeschichte auf Augenhöhe begegnen können, bereits jetzt in die Tat umsetzen. Da die Nutzungsvereinbarung für die ehemalige Kaufhalle in der Hanns-Eisler-Str. 93 noch nicht realisiert ist, bauen wir seit Anfang des Jahres 2018 ein mobiles KulturMarktCafé - mit Ehrenamtlichen aus der Nachbarschaft und für die Menschen im Kiez! Es ist auf einen Hänger aufgeladen und lässt sich einfach transportieren. Spätestens im Frühsommer 2018 wird es "open air" einsetzbar sein.

 

 

Inspiriert von der weltweiten „Tiny-House“-Bewegung und großartigen temporären Architekturen, schaffen wir eine mobile, kleine „KulturMarktHalle“ für den Mühlenkiez in Pankow und damit einen temporären Ort für Begegnung, Kultur und Markt.

 

Er wird eine kleine Küche enthalten, sodass ein Begegnungscafé auf freier Fläche entstehen kann, des Weiteren eine kleine Bühne für kulturelle Events und ist als modularer Marktstand konzipiert, sodass Waren gelagert und angeboten werden können. Eine längerfristige Vision könnte sein, mit mehreren kleinen Häuschen einen (Kultur-)Marktplatz zu erschaffen, wo sich die Menschen auf vielfältige Weise begegnen und austauschen können. Der Marktplatz wird Stück für Stück – gemeinsam mit der Community – wachsen.


Bei der Planung werden wir unter anderem von openberlin e.V. und dem Hidden Institute unterstützt. Kooperationspartner sind der BauhausCampus, Bauwagen-Berlin und die Initiative Kunst und Gemüse, die auf der derzeitigen Brachfläche der Werneuchener Wiesen mit Unterstützung des Bezirks Pankow Urban Gardening realisieren will.


Schon beim gemeinsamen Bauen des KulturMarktCafés kommen Menschen mit verschiedenen kulturellen und fachlichen Hintergründen zusammen und lernen sich niedrigschwellig und gleichberechtigt kennen. Praktisches Einbringen von Erfahrungen, ohne Sprachbarriere, ist hier auf vielfältige Weise möglich. So wird das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und Diskriminierung vorgebeugt. Mit dem Bau entsteht also mehr als nur ein kleines mobiles Café; das Projekt verbindet Menschen.



Wir suchen:

 

·   Helfer*in Bau KulturMarktCafé (mehrere Personen)

     Du hilfst beim Bau des KulturMarktCafés unter der Anleitung und Aufsicht des Bauleiters mit. Zeitrahmen: Ab sofort.

 

·      Verantwortliche*r Dokumentation KulturMarktCafé: Du sorgst für die Dokumentation des Baus in Form von Videos, Fotos und Texten und leitest diese an das PR-Team für Kommunikationszwecke weiter. Zeitrahmen: Ab sofort.

 

·      Happiness Officer KulturMarktCafé: Du bringst freiwillige Bauhelfer*innen aus dem Kiez, den Unterkünften und aus anderen Stadtteilen Berlins zum Bau zusammen, organisierst kleine Veranstaltungen um den Bau herum und sorgst für die Verpflegung und Motivation des Bauteams. Du arbeitest eng mit dem Bauleiter und der*m Verantwortlichen für die Dokumentation zusammen. 

     Zeitrahmen: Ab sofort.

     

·   Helfer*in KulturMarktCafé (mehrere Personen): Du hilfst im Café mit, bedienst Kunden und Gäste, bereitest Getränke und Essen vor, spülst ab und übernimmst weitere kleine Aufgaben, die im Café anfallen.

     Zeitrahmen: Ab etwa Mai 2018, gerne auch nur für ein paar Stunden in der Woche.

 

Bei Interesse kontaktiere nora AT kulturmarkthalle-berlin.de