Kulturmarkthalle _ ein offener Raum für alle im Kiez

 

Anfang 2018 haben wir die KulturMarktHalle, eine ehemalige Kaufhalle im Mühlenkiez (Prenzlauer Berg), die über lange Jahre leer gestanden hatte, das erste Mal betreten. Seitdem wandeln wir sie in ehrenamtlicher, gemeinschaftlicher Arbeit um in einen Ort für Begegnung, Kunst und Kultur

 

Wir wollen Raum schaffen für gemeinsames miteinander arbeiten und wachsen, voneinander erfahren und lernen, füreinander Dasein und Helfen, gegenseitiges Verstehen und Stärken. Wir wollen den Alltag bunter und kreativer gestalten und uns alle dadurch bereichern. Uns ist nicht wichtig, woher du kommst, wie lange du schon in Berlin lebst, welche Sprache du sprichst, welcher Kultur oder Religion du angehörst. Uns ist wichtig, dass du Lust hast, unsere Vision einer neuen Kultur des Zusammenarbeitens, -lebens und -lernens mitzugestalten.

 

Wir haben bereits Raum für Ausstellungen, Theater, Tanz und Konzerte geschaffen und unsere offene Projektwerkstatt steht kurz vor der Eröffnung. Unser Konzept ist flexibel: wir wollen auf Impulse und Bedürfnisse des Ortes und der Menschen eingehen, die in der Nachbarschaft leben und arbeiten. Unsere Prinzipien sind klar: Wir wollen einen Raum schaffen, in dem alle Menschen respektvoll und achtsam miteinander umgehen, aufeinander zugehen und zusammen Ideen möglich machen, die uns unserer gemeinsamen Vision ein Stückchen näher bringen.

 

Die KulturMarktHalle ist dein, mein, unser Projekt!

  

 


Wer wir sind

 

Wir sind der gemeinnützige Verein KulturMarktHalle e.V. und haben uns 2016 in Berlin gegründet.   Wir lieben diese Stadt! und sehen uns als Stadtmacher*innen für Vielfalt und Gemeinschaft.

 

Kennengelernt haben sich einige von uns 2015 bei der Unterstützung für Geflüchtete rund um die Unterkünfte in der Storkower Straße. Dabei haben wir bemerkt, dass hier ein Ort fehlt, an dem sich Neu- und Altberliner*innen im Alltag begegnen können.

 

Mit der leerstehenden Kaufhalle begannen wir die Idee der KulturMarktHalle zu entwickeln. 2018 haben wir mit der Jüdischen Gemeinde einen zweijährigen Zwischennutzungsvertrag abgeschlossen, der im Mai 2020 um weitere zwei Jahre verlängert wurde.

Was wir wollen

      

Die KulturMarktHalle ist ein Ort, an dem Arbeiten und Leben, Kunst und Kultur stattfinden und sich Menschen begegnen und kennenlernen können – Ein Ort für Alt- und Neuberliner*innen gleichermaßen, multinational und offen.

 

Mit der KulturMarktHalle wollen wir Chancen eröffnen und Freiräume bieten für Initiativen und  Unternehmungen. Sie kann Ideeninkubator sein und nachbarschaftlicher Festsaal und Galerie und Offene Werkstatt ....  

 

Mit unserer Erfahrung in unterschiedlichen beruflichen Bereichen, unserer Neugier, unserer Energie und Zeit wollen wir aktiv an der Gestaltung unseres Umfelds teilnehmen, wollen den Gedanken einer lebendigen Nachbarschaft Wirklichkeit werden lassen.

Wie Du helfen kannst 

 

Die KulturMarktHalle ist dein, mein, unser Projekt und nur so stark, wie die Gemeinschaft, die sich für sie einsetzt.

 

Wir suchen Menschen, die unsere Werte und unsere Vision teilen, Ideen haben und regelmäßig ein wenig Zeit in das Projekt KulturMarktHalle einbringen  können. Jeden dritten Mittwoch im Monat kommen wir um 19 Uhr im Plenum zusammen. Das ist ein guter Moment, um uns kennenzulernen und etwas über den Vereinsalltag zu erfahren.

 

Bei so einem großen Projekt ist Hilfe an vielen Stellen gefragt. Eine Übersicht zu möglichen Einsatzfeldern findest du unter dem Menüpunkt „Wir suchen“. Natürlich kannst du uns gern auch finanziell unterstützen. Als gemeinnütziger Verein können wir auch Spendenquittungen ausstellen.



Download
Unsere Satzung
Satzung Stand 20.05.2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 79.5 KB
Download
Unsere Hausordnung
KMH_HAUSORDNUNG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.4 KB
Download
Unser Jahresbericht 2019
Jahresbericht 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB


AKTUELLES im VEREIN

Respekt gewinnt

 

Respekt gewinnt!“ ist eine Plattform, auf der engagierte Projektarbeit aus und für Berlin gezeigt wird.

 

Der Berliner Ratschlag freut sich über jeden Beitrag – sei er auch noch so klein, denn jedes Projekt für ein weltoffenes Berlin ist wichtig. Es werden alle Arten von demokratischen Projekten präsentiert: kreative oder institutionelle, interkulturelle oder vernetzte, einmalige oder nachhaltige, Projekte für Jugendliche oder für ältere Menschen – unser Spektrum ist so breit wie das Engagement der Berlinerinnen und Berliner.

Die interessantesten Projekte werden einmal jährlich von einer Jury mit Preisen ausgezeichnet.

Es freut uns, dass wir dieses Jahr mit zu den ausgezeichneten Projekten gehören. Noch mehr aber freut es uns zu sehen, wie viele interessante Projekte, wie viele ehrenamtliche Arbeit, wie viel Engagement es in Berlin gibt.
Schaut euch gerne mal um auf der Plattform:

http://www.berlinerratschlagfuerdemokratie.de/projekte/

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Lars Huebner © Lars Hübner

Unsere Kolleginnen Sonja Kirschning und Sabine Waldner mit dem Vertreter der jüdischen Gemeinde Sigmount Königsberg bei der Preisübergabe am 8.10.2020