KMH-Mobil



Als die Nutzungsvereinbarung für die ehemalige Kaufhalle in der Hanns-Eisler-Str. 93 noch nicht realisierbar schien, begannen wir  Anfang des Jahres 2018 mit dem Bau des mobilen KulturMarktCafés - mit Ehrenamtlichen aus der Nachbarschaft und für die Menschen im Kiez!

 

Es misst 2,5 x 6 m, 4 m in der Höhe, ca. 3,5 m im Innenraum mit einer 2x2 m Hochebene, ist auf einem zweiachsigen Hänger verankert und lässt sich einfach transportieren. Im Sommer 2018 war es "open air" direkt neben der KulturMarktHalle in der Hanns-Eisler-Straße 93 stationiert und diente dort als Café und Bühne. Mit dem ersten Winter haben wir es im hinteren Bereich der Halle geparkt und das Café in die Halle verlegt. Letzteres hat dort seinen festen Standort gefunden, aber das KMH-Mobil ist seitdem als Bühne und Café bei Nachbarschaftsfesten, bei Initiativen, Spielstraßeneinweihungen, Demos, Kiezkonzerten, etc.

 

Egal wo es steht, es ist ein absoluter Hingucker. Derzeit könnt ihr es neben der Halle zur Kniproder Strasse finden, wo es im Verbund mit der Halle einen  interessanten Außenbereich definiert, den wir gerade jetzt, zu Coronazeiten wunderbar bespielen können.

 

Inspiriert von der weltweiten „Tiny-House“-Bewegung und großartigen temporären Architekturen, schufen wir eine mobile, kleine „KulturMarktHalle“ für den Mühlenkiez in Pankow und damit einen temporären Ort für Begegnung und Kultur.

Bei der Planung wurden wir unter anderem von openberlin e.V. und dem Hidden Institute unterstützt. Kooperationspartner waren der BauhausCampus, Bauwagen-Berlin und die Initiative Kunst und Gemüse, die auf der derzeitigen Brachfläche der Werneuchener Wiesen mit Unterstützung des Bezirks Pankow Urban Gardening realisieren will.


Schon beim gemeinsamen Bauen des KulturMarktCafés kamen Menschen mit verschiedenen kulturellen und fachlichen Hintergründen zusammen und lernten sich niedrigschwellig und gleichberechtigt kennen. Praktisches Einbringen von Erfahrungen, ohne Sprachbarriere,war hier auf vielfältige Weise möglich. So wurde das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und der Diskriminierung vorgebeugt. Mit dem Bau entstand also mehr als nur ein kleines mobiles Café; das Projekt hat Menschen verbunden.

 

Unser KMH-Mobil wurde als Begegnungscafé auf freier Fläche konzipiert und dient zeitgleich als eine kleine Bühne für kulturelle Events. Eine längerfristige Vision könnte sein, mit mehreren kleinen Häuschen einen (Kultur-)Marktplatz zu erschaffen, wo sich die Menschen auf vielfältige Weise begegnen und austauschen können. Der Marktplatz wird Stück für Stück – gemeinsam mit der Community – wachsen.


Bei Interesse kontaktiere Info AT kulturmarkthalle-berlin.de